Skip to main content

Restorative Justice

 

Heilung statt Strafe

Restorative Justice wird teilweise mit "Wiederherstellende Gerechtigkeit", "Ausgleichende Gerechtigkeit" oder einfach "Restaurative Gerechtigkeit" übersetzt.

Ich verwende meist den englischen Begriff, da die Übersetzungen dem Thema nicht zur Gänze entsprechen. So steht das englische "justice" sowohl für Gerechtigkeit, als auch für Justiz und Recht. Im Deutschen sind diese Begriffe klar zu trennen. Auch "wiederherstellend" greift nicht weit genug. Bei Restorative Justice geht es darum, Konflikte auf ganzheitliche und umfassende Weise zu bearbeiten. Es ist dabei weniger der Regelbruch im Fokus, sondern der konkret entstandene Schaden (emotional und materiell) sowie die verletzten Beziehungen. Somit ist es weniger wichtig die Schuldfrage zu klären, vielmehr geht es darum, was nun getan werden muss, um die Schäden wieder gut zu machen und den sozialen Frieden zu fördern.

Ein Konflikt ist in eine Gemeinschaft von Menschen eingebettet und wird mit und in der Gemeinschaft gelöst.

Es wird davon ausgegangen, dass alles miteinander verbunden ist - Menschen, Tiere, Natur. Ein Fehlverhalten/Konflikt wird als ein Symptom gesehen für etwas, das in der Gesellschaft oder Gemeinschaft nicht in Ordnung ist. Konflikte gehören demnach der Gemeinschaft und können nicht isoliert behandelt werden. 

 

Definitionen

Da es keine einheitliche Erklärung oder einheitliches Verständnis von Restorative Justice gibt, sind im Folgenden ein paar Definitionen dazu festgehalten:

Restorative Justice ist ein international gebräuchlicher (und in umfassender Weise ins Deutsch nicht übersetzbarer) Begriff für eine alternative Form der Konflikttransformation. Er kann eine Alternative zu gängigen gerichtlichen Strafverfahren oder auch gesellschaftliche Initiativen außerhalb des Staatssystems bezeichnen. Restorative Justice bringt die direkt Beteilligten (Geschädigte, Beschuldigte) und manchmal auch die Gemeinschaft zu einer Suche nach Lösungen zusammen. Dabei wird auf Wiedergutmachungmaterieller und immaterieller Schäden und die Wiederherstellung von positiven sozialen Beziehungenabgezielt.1


Restorative Justice ist ein Prozess, in den “so weit wie möglich“ jene involviert werden, die von einem Vergehen direkt betroffen sind und in dem die Verletzungen, Bedürfnisse und Verantwortung gemeinsam benannt und geregelt werden, um zu heilen, und um Dinge “soweit wie möglich“ wieder recht zu machen.2

In Restorative Justice liegt der Fokus darauf, den Schaden der aus einem Vergehen entstandenen ist, wieder gut zu machen. Wenn Opfer, TäterInnen und die Gemeinschaft zusammenkommen um zu entscheiden, wie das geschehen kann, dann kann das Ergebnis transformierende Wirkung haben.3

Restaurative Prozesse bringen diejenigen, die durch ein Vergehen oder einen Konflikt geschädigt wurden sowie diejenigen die für diesen Schaden verantwortlich sind in eine Kommunikation miteinander. Den von einem bestimmten Vorfall Betroffenen wird ermöglicht einen Beitrag zu leisten um den Schaden wieder gut zu machen und einen positiven Weg voran zu finden.4

 

Möchten Sie mehr dazu hören? Dann lade ich Sie ein, folgendem link zu folgen. Hier bin ich als Studiogast bei Melanie Carmen Punz auf Radio Helsinki in der Sendereihe konfliktFREI.

 


1 Wikipedia

2 Howard Zehr: "Restorative Justice is a process to involve, to extend possible, those who have a stake in a specific offense and to collectively identify and address harms, needs, and obligations, in order to heal and put things as right as possible."

www.restorativejustice.org: "Restorative justice emphasizes repairing the harm caused by crime. When victims, offenders and community members meet to decide how to do that, the results can be transformational."

4 British Restorative Justice Council: "Restorative processes bring those harmed by crime or conflict, and those responsible for the harm, into communication, enabling everyone affected by a particular incident to play a part in repairing the harm and finding a positive way forward."

Mag.a
Katharina Kolaritsch
eingetragene Mediatorin | Juristin

 

E-Mail: katharina@kolaritsch.at
Tel.: 0664 150 2001